Menu
Yuki Yamamoto

Ausstellungen

14. Nov — 17. Dez 2015


Multifaceted Acts
Yuki Yamamoto


14. Nov — 17. Dez 2015
Multifaceted Acts
Yuki Yamamoto

Yuki Yamamoto

Wortwörtlich in die Tiefe gehen die Bilder des japanischen Künstlers Yuki Yamamoto. Mit einer Gruppe neuer Bilder eröffnet die Mikiko Sato Gallery in diesem Herbst seine zweite Einzelausstellung in Deutschland. Nach den „Parallel Circles" in ihren Räumen vor drei Jahren, präsentiert er diesmal „multifaceted acts". Kreise, große und kleine, von transparent bis undurchsichtig, als weiße Leerform oder farbige Scheibe gestaltet dominieren seine vielschichtigen Bilder. Sie liefern Haupt- und Nebenmotive eines künstlerischen Kosmos', der im Kreis sowohl seinen Ursprung als auch seine Erweiterung findet.


In handwerklich aufwändigem und zeitraubendem Verfahren stellt Yamamoto seine teils großformatigen Bilder her. Das größte dieser Werkgruppe, zugleich sein größtes Bild dieses Jahres misst 1,78 mal 1,55 Meter (HxB). Schicht auf Schicht legt er bis zu zehn Lagen aus Acryl auf Hartfaserplatten, um sie abschließend mit einer Glanzglasur zu versiegeln. Die Unterschiede der einzelnen Schichten und Kreise, von transparent bis milchig-trüb verleihen jedem einzelnen Bild individuellen Charakter mit erstaunlich variierender Tiefenwirkung. „Aufgrund der transparenten Schichten", beschreibt sie der Künstler, „empfindet der Zuschauer die tatsächliche Tiefe des Werkes."

Neben dieser Tiefenwirkung überrascht vor allem die Anordnung der Kreise in jedem einzelnen Bild. Dabei handelt es sich weniger um Variationen, vielmehr um unterschiedliche Konzeptionen, in denen der Kreis als philosophischer Spielball auftaucht. „Die Wiederholungen von undurchsichtigen und halbtransparenten Kreisen," so Yamamoto, „von undurchlässigen sowie membranähnlichen und leer anmutenden Kreisen lassen die Grenze zwischen Sein und Nichtsein verschwimmen." Innerhalb dieses Existenz-Kontextes eröffnet der Künstler ein Spiel mit zahlreichen und immer wieder neuen Konfigurationen. Geometrische Figuren, mathematische Anordnungen, Farbmischungen durch Überlappungen, unterschiedliche Größen und Rythmen oder trompe-l'œil-Effekte liefern den reichen Wortschatz einer Bildsprache, deren Alphabet nur einen einzigen Buchstaben, den Kreis kennt. Aus dessen scheinbarer Eindeutigkeit wie Einfachheit entsteht eine beabsichtigte Uneindeutigkeit des Bildgeschehens. „Die Unsicherheit", so der Künstler, „nicht genau zu wissen, was man beobachtet, zusammen mit dem Wohlbefinden, das durch den Farbrhythmus und der konkreten Materialialität der Bilder entsteht, macht sein Ganzes aus. Alle drei Elemente existieren stets gleichzeitig."


Yuki Yamamoto wurde 1981 in Obihiro, Japan geboren. 2007 schloss er sein Studium der Malerei an der Hokkaidō Universität in Sapporo ab. Der Künstler lebt und arbeitet in Sapporo. Seine Arbeiten wurden in mehreren Einzelausstellungen in Sapporo, Tochigi, Tokyo und zahlreichen Gruppenausstellungen, u.a. im Ueno Royal Museum (VOCA 2014), im O Museum, beide Tokyo und im Miyanomori Museum, Sapporo gezeigt. Bilder von ihm befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen in Japan, u.a. in der Nayoro City University Gallery und der DIAplace Mansion in Sapporo.

Archiv

YUKI YAMAMOTO

OHNE TITEL. WENN ÜBERHAUPT, DANN EINE HYPOTHESE: MALEREI ÜBER ÄQUIVALENTE DIFFERENZEN

ERÖFFNUNG: FREITAG, 07.09.2018 AB 18 UHR
AUSSTELLUNG: 08. SEPTEMBER BIS 26. OKTOBER 2018

SHINGO YOSHIDA - HIDDEN PLACES
07.06.-30.08.2018

AUSSTELLUNG: 24. APRIL - 25. MAI 2018

AIKO TEZUKA - FRAGMENTS OF THOUGHTS

NEUERDINGS 2018 - Mitsunori Kitsunai, Yuki Yamamoto, Nobuyuki Osaki

Ausstellung: 10. Februar - 23. März 2018

MARIELLA MOSLERAKIHIRO HIGUCHI - PAREIDOLIA 

Ausstellung: 28. Oktober - 3. Dezember 2017

MULTIPLE LIGHTING
NOBUYUKI OSAKI

15.09 - 20.10.2017

Sommerausstellung

11.08.-26.08.2017

10 Years Project
Shiro Masuyama

20.05.-20.06.2017

Seelen / Landschaften
Miyuki Tsugami, Masanori SuzukiHiroshi Takeda, Shingo Yoshida

22 - 23. 04. 2017 Lange Nach der Galerien

The New World Picnic
Yoshiaki Kaihatsu

04.03.-11.04.2017

NEUERDINGS 
Toshifumi Hirose, Mitsunori Kitsunai,
Hiroshi Takeda, Mika Tsukahara, Yuki Yamamoto

4. Februar – 24. Februar 2017

Hero
Akihiro Higuchi

29.Oktober - 02.Dezember. 2016

Bleibt man an einem Ort, oder nicht
Shingo Yoshida, Aiko Tezuka

10. September — 21. Oktober 2016

Disegno / Japanische Zeichenkunst der Gegenwart
Rikuo Ueda · Motoi Yamamoto · Aiko Tezuka · Toshifumi Hirose · Nobuyuki Osaki

9. April — 28. Mai 2016

Land-Scape / Land-Mark / Land-Shape
Miyuki Tsugami, Masanori SuzukiKen'ichiro Taniguchi

5. Februar — 26. März 2016

Hamburg on Hamburg
Nobuyuki Osaki

12. Sept — 30. Okt 2015

Tomorrow is Yesterday: Holly Coulis, Christine Fenzl, Jochen Flinzer, Torben Giehler, Nan Goldin, Susanne A. Homann, Michael Lange, Mariella Mosler und Piotr Nathan kuratiert von Nina Venus 20. Juni — 31. Juli 2015

Hiroshi Takeda / Nobuyuki Osaki
Mikiko Sato Galler in der Affenfaust Galerie

13. Juni — 11. Juli 2015

Utopia MoMo-Iro 9
Hiroshi Takeda

9. Mai — 12. Juni 2015

New works
Ken'ichiro Taniguchi / Rikuo Ueda

20. März — 18. April 2015

Mitate – Museum
Akihiro Higuchi

8. Nov — 13. Dez 2014

Certainty / Entropy
Aiko Tezuka

12. Sept — 25. Okt 2014

Wind - Alles Fliesst - U.tsu.ro.u
Rikuo Ueda in Planten un Blomen

24. — 28. Sept 2014

Wind - Alles Fliesst - U.tsu.ro.u
Rikuo Ueda

10. Mai — 25. Okt 2014

11.3 15.3 15.6 11.9
Yoshiaki Kaihatsu

07. März — 19. April 2014

Japanische Gegenwartskunst & Textil
Aiko Tezuka, Nobuko Watabiki, Yo Okada, Shinsaku Horita, Nobuyuki Osaki

23. Jan — 22. Feb 2014

Trance Trip, Time Capsule
Nobuyuki Osaki

09. Nov — 18. Dez 2013

Floating Garden - Installation
Motoi Yamamoto

1. Sept – 13. Okt 2013

Floating Garden – Drawing
Motoi Yamamoto

7. Sept – 18. Okt 2013