Menu
Mitsunari Kitsunai, 127 Breakfast, 2016

Künstler

Mitsunori Kitsunai 橘内 光則

Unerwartete Begegnungen in der Kunst haben Tradition, im Osten wie im Westen. Während die Surrealisten in Europa einst „das zufällige Zusammentreffen einer Nähmaschine und eines Regenschirms" erregte, inszeniert Mitsunori Kitsunai heute die Begegnung unterschiedlicher Zeiten seiner Heimat. So liest sich das Aufeinandertreffen von American Breakfast und einer alten japanischen Gottheit in seinen Gemälden wie ein Zeitensprung: die kaiserliche Edo-Ära Nippons trifft hier auf die moderne, von westlichem Lifestyle beeinflusste Gegenwart. Gleichzeitig erinnert Kitsunai damit an eine andere Tradition Japans: an den Künstler Shohaku Soga (1730-1781), bekannt für seine frechen künstlerischen Eingriffe in die Bilder seiner Kollegen.