© natalie.mu

YOSHIAKI KAIHATSU - Evangelion Styrofoam

03.01.2020

3m hoch und 77m lang: Mit Evangelion Styrofoam schuf Yoshiaki Kaihatsu sicherlich die bislang größte Arbeit seiner äußerst produktiven Karriere. Anlass dazu gibt die anstehende Premiere des Kinofilms „Evangelion: 3.0+1.0“, dem vierten und letzten Teil einer erfolgreichen, japanischen Science-Fiction-Anime-Tetralogie, in denen humanoide Roboter das Tokyo der Zukunft vor Angreifern schützen müssen. Kaihatsu sucht in seiner Arbeit die Formen der Evalngelion-Roboter ausschließlich mithilfe von Styroporteilen aus seiner privaten Sammlung zu rekonstruieren. Die im öffentlichen Raum befindliche Zeichnung Evangelion Styrofoam ist aktuell am Bauzaun der Baustelle des ehemaligen Kinos Tokyu Milano im Tokioter Stadtteil Shinjuku zu sehen. Eine eigens entwickelte Evangelion-App erlaubt hier zusätzlich eine Anbindung an AR (Augmented Reality) mit weiteren Bonus-Inhalten.
<
>